OSTSEE-BOOM

Touristikleiterin Janina Kononov liebt den Grömitzer Strand im Sommer wie im Winter

Janina Kononov lädt nach Grömitz ein

Sie kennt Grömitz wie ihre Westentasche – passend also, dass Janina Kononov (32) im Januar 2017 die touristische Leitung des Urlaubsortes übernahm. Und das mit Erfolg: Neue Unterkunftsangebote, qualitativ hochwertige Gastronomie und wetterunabhängige Freizeitangebote locken immer mehr Erholungssuchende an. Janina Kononov über neue Projekte in Grömitz, die Gastronomie und die schönste Laufstrecke.

Wie schätzen Sie die touristische Entwicklung an der Lübecker Bucht ein?
Die touristische Entwicklung der letzten Jahre ist überaus erfreulich und wahrlich als „Boom“ zu bezeichnen. Die Ostseeküste rund um die Lübecker Bucht ist, auch bei jüngeren Urlaubern, hoch im Kurs. In der Vergangenheit konnten – vor allem durch hohe Investitionen in die Infrastruktur – satte Zuwächse bei den Übernachtungszahlen generiert werden. Unsere Urlaubsregion ist beliebter denn je.

In vielen Urlaubs-Gemeinden werden interessante Bauvorhaben wie neue Hotels umgesetzt. Profitieren die Gemeinden voneinander?
Natürlich ist jede Gemeinde zunächst darauf bedacht, den eigenen Ort mit neuen Bauprojekten zu fördern. Doch auch durch die Entwicklungen in den umliegenden Gemeinden kann profitiert werden. Viele Urlauber aus den umliegenden Orten unternehmen Tagesausflüge innerhalb der Region.

Was sind die wesentlichen Neuerungen in Grömitz?
Ein großer Meilenstein der letzten Jahre ist die „Neue Mitte“ rund um das a-ja Resort und die neugestaltete Grömitzer Welle. Unser aktuellstes Projekt ist der „Dünenpark“, mit dem wir uns seit 2014 beschäftigen. Hier entsteht auf rund 22.000 Quadratmetern ein ganz besonderes Zentrum in direkter Strandlage – von Beachclub über Abenteuerspielplatz bis hin zu Restaurants und Indoor-Angeboten.

Touristen wie Einheimische wollen gut verpflegt sein. Wie steht es um die Gastronomie-Szene in Grömitz?
Ob Gutbürgerlich, typisch Schleswig-Holsteinisch oder Feinschmeckerküche – die Grömitzer Gastronomie passt sich den Ansprüchen der Gäste stetig an. Cafés am Strand und im Hafen laden zum entspannten Frühstück ein. Als Mittagssnack gibt es ein leckeres Fischbrötchen und am Abend warten die köstlichen Eigenkreationen der Grömitzer Küchenchefs. Ein Sundowner in der Ostseelounge oder der Wassersportschule darf im Anschluss nicht fehlen.

Welche Rolle spielen Hamburg und die Metropolregion für Grömitz?
Hamburg und sein Umland haben für uns seit jeher eine wesentliche Bedeutung – nicht umsonst wurde Grömitz in der Vergangenheit oft als „schönster Vorort von Hamburg“ bezeichnet. Die gute Verkehrsanbindung macht Grömitz zu einem beliebten Urlaubs- und Tagesausflugsziel.

Und wie steht es um Südskandinavien?
Durch den Ausbau der Hotellerie dürfen wir in Grömitz immer mehr Skandinavier begrüßen. Vor allem während der Wintermonate kommen Dänen und Schweden für eine Wellness-Auszeit zu uns.

Was darf Ihnen an einem perfekten Grömitz-Tag nicht fehlen?
In den Sommermonaten ist es für mich der Sprung in die kühle Ostsee nach einem entspannten Strandtag. In der kalten Jahreszeit macht ein Strandspaziergang mit heißem Kakao oder einem Saunagang im Anschluss den Tag perfekt.

Wie halten Sie sich fit?
Dabei hilft mir vor allem mein Hund Lui. Bei Wind und Wetter geht es schon früh morgens an den Strand oder die Promenade. An lauen Sommerabenden jogge ich die Steilküste in Richtung Bliesdorf entlang – für mich die wohl schönste Laufstrecke.

Beitrag: Louisa Wölke | Fotos: HANSEstyle

Fotoshooting in Grömitz am Meer: Janina Kononov mit Autorin Louisa Wölke

Über Janina Kononov
Geboren und aufgewachsen in Grömitz studierte Janina Kononov später Kommunikationsmanagement in Hamburg und München. Seit 2013 ist sie beim Tourismus-Service Grömitz tätig. Drei Jahre lang besetzte sie die Position der Assistenz der Betriebsleitung bevor sie im Januar 2017 die Position des langjährigen Tourismuschefs von Grömitz, Olaf Dose-Miekley, übernahm.
Als Touristikleiterin führt sie den Bereich Marketing und ist zuständig für die erfolgreiche Außendarstellung des Ortes. In ihrem Verantwortungsbereich liegen sowohl die Organisation der Marketingaktivitäten des Tourismus-Services Grömitz als auch die Zusammenarbeit mit den Leistungsträgern im Ort. Zudem ist sie Ansprechpartnerin für Belange rund um das OstseeFerienLand, ein Zusammenschluss der fünf Ostsee-Gemeinden Grömitz, Kellenhusen, Dahme, Grube und Lensahn.