Stärker, disziplinierter, selbstbewusster

Vier Trainer, die im Work Your Champ für ganzheitliche Fitness sorgen: (v.l.) Fezi Özbek, Ismail Özen, Mahir Oral und Ronny Gerulat

Boxen, Yoga, Lebensfreude: Der Hamburger Profiboxer Ismail Özen und seine Ehefrau Janina Otto-Özen haben an der Elbe das „Work Your Champ“ eröffnet.

Janina Otto-Özen mit Ismail Özen

Mit allen Vorbereitungen „rechtzeitig fertig zu werden war eine richtige Herausforderung“, berichtet Ismail Özen kurz nach der Eröffnung seines Gyms in der Großen Elbstraße. Herausforderung – das ist ein zentrales Wort im „Work Your Champ“. Das Gym vereint Box-, Kraft-, Ausdauer- und Yoga-Training und bietet ein spannendes Kursportfolio mit zum Beispiel Managerboxen und Functional-Training an. Ausgebildete und erfahrene Leistungssportler begleiten die Mitglieder zielgerecht, um persönliche und sportliche Herausforderungen anzugehen und erfolgreich zu bestehen. „Arbeite an dir und werde dein eigener Champion“, lautet das Motto des Teams.

Das Gym liegt an der Elbe, nahe dem Hamburger Fischmarkt, mit Parkmöglichkeiten vor der Tür. Auf den ersten Blick wirkt die alte Lagerhalle wie ein reiner Boxstall – und was für einer! Der große, auf einem Podest stehende Ring sieht imposant aus. Es ist keine Seltenheit, dass genau dort, wo man selbst gleich stehen darf, kurz zuvor noch ehemalige (und wahrscheinlich auch zukünftige) Weltmeister trainiert haben. Schaut man dann genauer hin, nimmt man wahr, wie hochwertig und mit wie viel Liebe zum Detail hier eingerichtet wurde: Zahlreiche Trainingsgeräte, große Spiegel und schicke Möbel verleihen dem Studio einen coolen, stylischen und hochwertigen Look. Ebenfalls ist die gute Atmosphäre im „Work Your Champ“ und der freundliche Umgang untereinander auffällig. Jeder Schützling wird kompetent beraten und an seinem individuellen Fitnesszustand abgeholt, ohne ihn zu überfordern – ob Leistungssportler oder Anfänger. Es kann schon mal vorkommen, dass plötzlich ein ehemaliger Europameister neben einem steht und einen Tipp gibt. „Jeder ist für jeden da“, nennt der Profiboxer das.

Neben den Leistungssportlern, die hier trainieren, erreicht das Gym besonders zwei Gruppen: Zum einen werden Jugendliche aus sozial schwachen Verhältnissen gefördert. Für sie gibt es Boxtraining und bei Bedarf Nachhilfe für die Schule. „Gerade für Kinder ist der Sport wichtig, um ein Gespür für die eigenen körperlichen Kräfte zu entwickeln. In der Schule kommt der Sport jedoch oft zu kurz und im Alltag wird die Kraft falsch eingesetzt.“ Durch das Boxen lernen die Kids Selbstverteidigung – aber vor allem Disziplin. Schon oft hat der Boxsport Jugendlichen von der Straße ein neues Zuhause gegeben und ihnen geholfen, den eigenen, besseren Weg zu finden. Zum anderen sind Führungskräfte und Unternehmer Zielgruppe des Gyms. Menschen, die Stress im Büro, Verantwortung und Druck haben. Das Training im „Work Your Champ“ soll das richtige Ventil bieten.

Gründer Ismail Özen und der imposante Ring im Work Your Champ

Für Ismail Özen gilt: Wer ein Champ werden will, muss sportlichen Ehrgeiz mitbringen. Die Kapazität des Gyms ist auf zirka 90 Jugendliche, 40 Leistungssportler und 40 Freizeitsportler ausgelegt. Um eine motivierende Atmosphäre zu schaffen, werden alle Mitglieder so ausgewählt, dass sie in die Gruppe passen. Die gewisse Portion Ehrgeiz wird dabei vorausgesetzt.

Doch wie sieht so eine Trainingseinheit, zum Beispiel für Manager aus? Abhängig vom jeweiligen Leistungsstand und der persönlichen Zielsetzung startet jedes Training mit einem Aufwärmprogramm, gefolgt von Geschwindigkeits- und Koordinationsübungen. Anschließend geht es in den Ring, um an der Technik und der Trefferquote zu feilen. Besonderes Augenmerk wird immer auf die richtige Atmung gelegt. Laut Ismail Özen haben viele Menschen eine zu schwache Ausdauer und daraus resultierende Atemprobleme. Doch funktioniert die Atmung nicht, lasse auch die Konzentration nach. Das sei ein Problem – sowohl im Job als auch im Sport. Dem soll mit dem Training bei Work Your Champ entgegengewirkt werden. Zudem steigt natürlich die körperliche Fitness und mit ihr – und das ist das übergeordnete Ziel – das Selbstbewusstsein. Das Ergebnis: Mehr Leistungsfähigkeit und ein stärkeres Nervenkostüm. Ebenfalls beteiligt an der Entwicklung und dem Aufbau des Work Your Champ-Konzepts ist Ehefrau Janina. „Ismail hat mich natürlich an das Boxen herangeführt und es macht mir wirklich großen Spaß.“ Obwohl sie dem Yoga noch näher steht als dem Boxen. Den Yoga-Raum des Studios hat sie konzipiert und eingerichtet – sie nennt ihn das „Herzstück“ des Gyms. Das Highlight im Sommer: Yoga am Hafen mit Elbblick – nur wenige Meter vom Gym entfernt. Bei größeren Kursen wird auch der Boxring in eine Yoga-Oase umfunktioniert. „Ich finde den Mix aus Yoga und Boxen toll. Beide Sportarten können voneinander lernen und genau das passiert im „Work Your Champ“, erzählt Janina Otto-Özen.

www.workyourchamp-gym.de


Ronny Gerulat

Ronny Gerulat im Work Your Champ. Der sympathische Trainer beherrscht verschiedene Disziplinen.

Der 37-jährige Hamburger ist lizensierter Box- und Fitnesstrainer. Geboren auf St. Pauli, traniert der Vater einer Tochter und von zwei Zwillings-Jungs heute im Work Your Champ die Box-Amateure und Manager im Box- und Fitnessbereich. Ronny Gerulat beherrscht untschiedliche Disziplinen – von Basketball über Klettern bis Kung Fu, Boxen und Ernährungslehre. Aus diesem Wissensfundus konzipiert er die individuellen Trainingspläne für seine Schüler. 

HANSEstyle: Wie fit muss jemand sein, wenn er zu Ihnen kommt?

Ronny Gerulat: Das Training startet bei der Fitness der einzelnen Schüler. Von dem Punkt an setzen wir uns Ziele, die wir nach und nach gemeinsam erreichen. Belastung und Entlastung: Mein Training ist fordernd, ohne zu überfordern.

Wichtiger Bestandteil Ihres Trainings ist das Boxen. Wie verändert Ihr Training Ihre Schüler?

Egal, ob 15 oder 70: Sie alle werden kräftiger, ausdauernder und selbstbewusster und haben Spaß beim Training. Sie werden unbekümmerter im Alltag und können mit Stresssituationen deutlich besser umgehen.

Foto: Marius Engels (3), camera 4 / TOP Sportevents GmbH (2)