„Moin Hamburg!“, sagt Susann Atwell

HANSEstyle: Wie bereiten Sie sich auf Moderationen vor?

Susann Atwell: Für meine tägliche Live-Sendung beim Hessischen Rundfunk telefoniere ich mittags mit den Reportern, um mich über die Inhalte der Beiträge zu informieren. Anschließend schreibe ich die Anmoderation. Moderiere ich ein Event, beginnt die Vorbereitung meist Wochen vorher. Ich lese mich in das Thema ein, spreche mit Veranstaltern und Interviewpartnern.

Bei Live-Shows kann immer etwas schieflaufen. Haben Sie eine besondere Erinnerung?

Besonders gut kann ich mich an eine Situation in der Sendung SAM bei ProSieben erinnern: Ich kam aus dem Lachen nicht mehr heraus. Warum ich so lachen musste, weiß ich allerdings nicht mehr.

Sie als Expertin: Wie lockt man einen schwierigen Gesprächspartner aus der Reserve?

Mit Freundlichkeit und Hartnäckigkeit! Nicht lockerlassen und dabei stets charmant bleiben.

Was macht für Sie eine gute Geschichte aus?

Sie muss berühren und Gefühle auslösen – egal welcher Art. Nur dann bleiben wir dran und hören zu.

Archäologie ist eine Ihrer Leidenschaften. Was fasziniert Sie an der Vergangenheit?

Ich finde es faszinierend, mir anhand uralter Gegenstände, die irgendwo in der Erde gefunden werden, das Leben der Menschen damals vorzustellen. Geschichte ist oft abstrakt – etwas aus ferner Vergangenheit in den Händen zu halten, macht sie greifbar.

Ihr ultimativer Urlaubs-Tipp?

Das Hotel „D’une Ile“ in der Normandie, mitten im Naturschutzgebiet Perche – sehr gutes Essen, tolle Weine und es ist herrlich unaufgeregt. Lesen und Essen: meine absoluten Lieblingsbeschäftigungen!

In Hamburg sagt man Tschüss. Was sagen Sie?

Bis gleich!

Foto:  PR


Susann Atwell

Eine echte Hamburger Deern ist sie: Susann Atwell wurde 1967 in der Hansestadt geboren und begann dort zunächst, Germanistik und Archäologie zu studieren. Später ging sie für die Theaterwissenschaft nach Berlin. Heute lebt sie mit ihren beiden Töchtern wieder in Hamburg. Für den Hessischen Rundfunk moderiert Susann Atwell täglich live das Boulevard-Magazin „Maintower“. Ihre Karriere startete sie 1992 bei dem Abonnementsender Premiere. Seitdem arbeitete sie bei verschiedenen Stationen, zum Beispiel für den NDR und ProSieben. Dort berichtete sie unter anderem live von den Golden Globes und den Oscars aus Los Angeles. Heute moderiert sie außerdem die verschiedensten Events – auf der Bühne und vor der Kamera – und reißt das Publikum mit Witz und Charme mit. Darüber hinaus befindet sie sich derzeit in einer Firmengründung. Wir sind gespannt!