matiamubysofia

Model und Bloggerin Sofia mit ihrer französischen Bulldogge Karl während ihres Besuchs im Verlag | Foto: Tim Wendrich für HANSEstyle

#hamburg #fashion #socialmedia

Über 230.000 Menschen verfolgen im Netz das Leben von Sofia Tsakiridou. Doch was ist eigentlich wichtig im Umgang mit der digitalen Welt?

Sofia Tsakiridou, 23, schreibt auf ihrem Blog Matiamubysofia (matia mu: griech. „Meine Augen“) über Mode, Reisen und Lifestyle. Das Model bereist die ganze Welt und ist auf Instagram und Co. ein Star ihrer Generation. Im Gespräch mit HANSEstyle verrät die gebürtige Kölnerin mit griechischen Wurzeln, wie sie Hamburg erlebt und was als Bloggerin ihr Erfolgsgeheimnis ist.

Wahlheimat Hamburg
Seit zweieinhalb Jahren lebe ich in Hamburg. Aufgrund meiner Modeljobs war ich schon zuvor sehr viel im Norden unterwegs. Da hat es einfach Sinn gemacht, ganz nach Hamburg zu ziehen.

Das macht Hamburg aus
Besonders gefällt mir an Hamburg, dass es so viel Wasser und Grünflächen gibt. Ich liebe es an der Alster laufen zu gehen oder an der Elbe zu sitzen. Vor allem mag ich die vielen unterschiedlichen Kieze – das urbane, alternative Schanzenviertel, aber zum Beispiel auch Winterhude, wo ich vor drei Jahren kurzzeitig gelebt habe. Ich finde Winterhude wunderschön mit seinen zahlreichen Cafés. Allerdings ist es im Vergleich zu anderen Hamburger Vierteln ein eher feiner Stadtteil und sehr nachbarschaftlich, jeder grüßt sich auf der Straße. Ich mag es lieber etwas anonymer.

Hamburg-Tipps
Da gibt es viele! Teilweise bekomme ich sogar Tipps von meinen Followern, was ich wirklich toll finde. Vor allen Dingen gutes Essen bedeutet für mich Lebensqualität. Daher habe ich mittlerweile eine ziemlich große Sammlung an Lieblingsplätzen, wenn es um’s Thema Essen geht. Zum Brunchen gehe ich zum Beispiel gerne ins Mamalicious. Ganz im American Style gibt es dort Pancakes, Eggs Benedict und die besten Milchshakes. Wenn es gesünder sein soll, kann ich die Nord Coast Coffee Roastery in der Deichstraße (Hamburger Altstadt) empfehlen. Dort ist das Essen nicht nur lecker, sondern auch sehr fotogen! Unbedingt probieren: das Avocadobrot! Mein Lieblingsziel für ein Dinner mit Freunden ist das Henssler & Henssler am Fischmarkt. Ich liebe Sushi und erlebe dort die ausgefallensten Geschmacksexplosionen! Um einen entspannten und lustigen Abend zu verbringen, gehe ich gerne ins Schanzenviertel, zum Beispiel ins Goldfischglas. Und den schönsten Sonnenuntergang? Den bekommt man definitiv im Clouds!

Das Erfolgsgeheimnis von matiamubysofia
Generell gibt es viele verschiedene funktionierende Blogs. Aber am Ende des Tages geht es um Authentizität! Meine Leser sollen wissen, dass ich hinter all meinen Inhalten stehe, egal ob etwas gesponsert ist oder nicht. Dazu muss man in der Lage sein, zu selektieren und auch mal Nein zu einem Projekt sagen.

Sofia Tsakiridou
Foto: Tim Wendrich für HANSEstyle

Must Do’s in der Social Media-Welt
Regelmäßiges Posten! Ich versuche jeden Tag auf Social Media aktiv zu sein. Natürlich sollte der Druck nicht zu groß werden. Eine Regelmäßigkeit in der Präsenz ist dennoch genauso wichtig wie ein Wiedererkennungswert. Finde deinen eigenen Stil, mit dem deine Follower sich identifizieren können.

„Die Ripped Jeans in 7/8 Länge mit den Fransendetails am Knöchel ist eines meiner Lieblingsteile. Dazu trage ich einen Statement-Mantel, an dem mir besonders der lässige Schnitt in Kombination mit dem eleganten Muster gefällt. So wird mein sonst eher schlichter Stil super aufgelockert. Perfekt dazu: hohe, eng anliegende Ankleboots.“
– Sofia Tsakiridou

Die wichtigsten Social Media-Kanäle
Ganz klar: Instagram, Snapchat und Facebook!

Social Media – ab welchem Alter
Ich denke das ist typabhängig. Einige Kinder sind weiter als andere. Allerdings finde ich es schon grenzwertig, wenn ich Profile von 8- bis 10-Jährigen sehe. In dem Alter ist man noch nicht reflektiert genug, um dieser digitalen, manchmal surrealen Welt standzuhalten. Generell bin ich der Meinung, Kinder sollten solange wie möglich davor bewahrt werden.

Das Lieblingsmotiv
Ich mag am liebsten Bilder aus der Betrachterperspektive. Im Vergleich zu Selfies sieht man hier mehr vom Look. Grundsätzlich mag ich Spontanaufnahmen, da sie ungestellt und irgendwie echter sind.

No Go-Posts
Ich bin kein Fan von extrem sexy Bildern. Ich finde solche Bilder schön, wenn sie authentisch sind und zu der Person passen. Es macht für mich einen Unterschied, ob ich als Model ein Unterwäsche-Shooting für einen Kunden mache oder ob ich mich räkelnd im Bett zeige.

Mode in Hamburg und anderen Metropolen
Es gibt für mich zwei auffällige Hamburger Modetypen. Zum einen den schicken, relativ stylischen Typen, der viel Wert auf hochwertige Materialien legt. Die Kleidungsstücke sind meist farblich perfekt abgestimmt und in Erdtönen gehalten. Ein simpler Stil, der immer funktioniert. Zum anderen gibt es den eher praktisch veranlagten Typen, der auch gerne mal Gummistiefel und Regenjacke zum Einsatz bringt. Das Ganze immer lässig kombiniert. Diese beiden Klischeetypen treffe ich tatsächlich jeden Tag in Hamburg. In meinen Augen wird in anderen Metropolen noch mehr auf verschiedene Stile geachtet und unterschiedliche Looks werden bewusst präsentiert.

Sofia Tsakiridou
Foto: Tim Wendrich für HANSEstyle

„Ich liebe entspannte Looks, die hübsch aussehen und trotzdem bequem sind. Das Kleid in Seidenoptik sitzt locker und wirkt durch den Print verspielt, aber nicht zu mädchenhaft.“
– Sofia Tsakiridou

Lieblings-Labels
Ich bin ein großer Fan der Mode von Acne – minimalistisch, sehr hochwertig und immer tragbar! Die Teile haben ihren Preis, sind aber definitiv eine lohnenswerte Investition. In der Riege der High End-Designer bin ich aktuell total begeistert von Chloé. Die femininen Schnitte und die gedeckte Farbpalette sind genau Meins. Außerdem eignen sich die Teile perfekt für den aktuellen Layering-Trend.

Der perfekte Tag in Hamburg
Morgens erst mal ausschlafen! Dann gehe ich mit einer Freundin frühstücken und bei gutem Wetter mit Karl in den Park. Den Nachmittag verbringe ich in einem schönen Café am Wasser und mache im Anschluss noch eine Runde Yoga. Ausklingen lasse ich den Tag bei einem leckeren Abendessen und einem Glas Wein mit Freunden, zum Beispiel in der Bullerei. Dann noch einmal durch die Schanze schlendern, Freiluftkino oder ein guter Film zu Hause auf der Couch mit meinem Freund – solche Tage liebe ich!

Selfies gehören zum Berufsalltag von Bloggerin Sofia, hier mit Redakteurin Louisa Wölke | Foto: Tim Wendrich für HANSEstyle
Selfies gehören zum Berufsalltag von Bloggerin Sofia, hier mit Redakteurin Louisa Wölke | Foto: Tim Wendrich für HANSEstyle

Modetrends Herbst/Winter 2016
Im Kommen sind auf jeden Fall Oversize-Mäntel und ausgestellte Hosen – das Ganze aus warmen Materialien wie Samt und Cord. Farblich gehen die Trends von gedeckten Erdtönen über ein dunkles Grün bis hin zu einem Burgundy Rot. Für warme Füße sind, dem anhaltenden 70er-Trend sei Dank, weiterhin Overknees sowie Booties mit Blockabsätzen und hohem Schaft ein Thema.

 

Das Gespräch führte: Louisa Wölke