Fischereihof Hemmelsdorf

Stefan Hogrefe auf der ersten Etage seines Restaurants mit Blick auf den Pavillon, in dem bald auch Trauungen stattfinden werden.
Foto: HANSEstyle

Ein Besuch bei Gastronom Stefan Hogrefe sollte nicht verpasst werden

Umgeben von herrlicher Natur sollte ein Zwischenstopp am Hemmeldorfer See im Fischereihof unbedingt eingeplant werden. Hier präsentiert sich eine beeindruckend schöne Gesamtanlage, die auch durch die Vielfalt der gebotenen Möglichkeiten besticht. Im Mittelpunkt steht – umringt von reetgedeckten Gebäuden – die historische Fischerkate zusammen mit der gläsernen Räucherei.

Ein Holzsteg führt zum neu auf dem Wasser erbauten reetgedeckten Restaurant „Fisherman’s“ | Foto: TSMT GmbH

Ein Holzsteg führt zum Herzstück des Ensembles, zum neu auf dem Wasser erbauten Hauptgebäude, dem Restaurant Fisherman’s. Zwei helle Etagen und ein sensationeller Blick über See, Steganlage und Schilf begeistern den Besucher. Die Ausrichtung, eine abwechslungsreiche Erlebnisgastronomie, liegt in den Händen des Pächters Stefan Hogrefe. Der erfahrene Gastronom, Koch und Kaufmann betreibt auch das Fisherman’s in Travemünde. Der Steg um das Restaurant dient unter anderem als Fisch-Lehrpfad: Auf Tafeln werden Informationen zur Siedlungs- und Fischereigeschichte sowie zum Lebensraum Binnensee und Binnenfischerei vermittelt. Paddelboote stehen für Ausflüge übers Wasser zur Verfügung und außerdem wurden 19 Bootsliegeplätze geschaffen. Zudem ist das Räuchern in einem traditionsreichen Ofen hautnah zu erleben. Es ist ein echtes „Leuchtturm-Projekt“, das am Hemmelsdorfer See mit rund 4 Millionen Euro von der Gemeinde Timmendorf umgestaltet und von der Aktivregion Innere Lübecker Bucht mit Fördergeldern in Höhe von 750.000 Euro unterstützt wurde. Der Standort des Fischereihofes ist wunderbar: abseits der Seestraße und unmittelbar am Seeufer.


Claudia Markt von der Tourismusagentur Schleswig-Holstein liegt schon einmal Probe | Foto: TA.SH
Claudia Markt von der Tourismusagentur Schleswig-Holstein liegt schon einmal Probe | Foto: TA.SH

Tipp Schlafstrandkorb

Übernachtungen am Meer? Auch das wird demnächst in der Gemeinde Timmendorfer Strand angeboten. Die Tourismus GmbH hat zwei Schlafstrandkörbe erworben – einer wird am Strand in Niendorf stehen, der andere in Timmendorf. Die Vermietung erfolgt im Handling mit Strandkorbvermieter und Hoteliers. Hergestellt im schleswig-holsteinischen Meldorf wurde der Prototyp auf der Reisemesse ITB in Berlin von der Tourismusagentur Schleswig-Holstein vorgestellt. In dem 1,40 Meter breiten Strandkorb haben zwei Personen Platz. Mit einer wetterfesten, mit Fenstern versehenen Persenning lässt sich der Schlafstrandkorb schließen, sodass man vor Wind und Regen geschützt bleibt.