„Erlaubt ist, was gefällt.“

Ein Modemann, der gern polarisiert: Manuel Rivera.
Foto: Ulrich Lindenthal-Lazhar für HANSEstyle

Seit 20 Jahren rockt Manuel Rivera das deutsche Fashion Business. Sein Unternehmen heißt Different Fashion – und das passt zu ihm: Was der Erfolgsmensch anpackt, ist meist einen Tick extravaganter als das, was es sonst gibt. Das zeigen zum Beispiel seine zehn Stores auf Sylt. Lernen Sie eine der interessanten Modepersönlichkeiten des Landes kennen.

„Als gebürtiger Kölner trage ich das Herz auf der Zunge. Ich spreche aus, was ich denke“, erzählt Manuel Rivera. Er polarisiert gern. Seinen unternehmerischen Startschuss setzte er 1995 mit dem ersten eigenen Store in Mannheim. Kurz darauf expandierte der Halb-Spanier nach Sylt – ein spannendes Jahr für ihn, denn zeitgleich war seine Frau Alexandra von Schöning mit dem gemeinsamen Sohn schwanger. Rivera hat ein sicheres Gespür für Modetrends. Das beweist, dass er unter anderem der Erste in Deutschland war, der das britische Label Belstaff in das Sortiment aufnahm. Zu den First Movern gehörte er auch bei den Modemarken Juvia, mit dem ersten Shop-in-Shop-Konzept in List, oder bei Matchless, mit dem weltweit ersten Store in Kampen, denen er als Wegbereiter eine große Bühne bot. Mittlerweile sind die beiden Marken von Model und Designerin Judith Berger und der Malenotti-Familie (ehemalige Belstaff-Eigentümer) deutschlandweit fest etabliert. „Herausragende Qualität macht mich an“, sagt er. Sein Erfolgsgeheimnis: Erlaubt ist, was gefällt. Und das zeigt sich in seiner Different Fashion Mode. Extravagant, exklusiv und exzentrisch: anders als die anderen.

Text: Sarah Bischoff


Wie tickt der Different-Fashion-Chef?
10 Fragen an Manuel Rivera

1. Planen oder machen?
Erst machen… dann planen.

2. Fliege oder Krawatte?
Offenes Hemd! Ich bin nicht so der Gala-Typ.

3. Paris oder Mailand?
Definitiv beide.

4. Hund oder Katze?
Höchstens ausgestopft, ansonsten weder noch.

5. Lagerfeld oder Joop?
Da enthalte ich mich…

6. Blond oder braun?
Ich liebe alle Frauen.

7. Gürtel oder Hosenträger?
Gürtel.

8. Halbschuh oder Stiefelette?
Stiefelette. Und meine Lieblingsmarke ist immer die, die gerade passt.
Meine Schuhgröße (47) limitiert die Möglichkeiten.

9. Schwarz oder weiß?
Pepita – das kleinkarierte, schwarzweiße Muster.

10. Wein oder Bier?
Rotwein. Am liebsten französischen vom Château Figeac.