Ein Hamburger aus dem Land der Götter Adam Bousdoukos‘ Griechenland-Tipps

Griechenland hält für jeden etwas bereit: atemberaubende Natur, kulinarische Highlights, familiäre Gastfreundlichkeit und Ausgehmöglichkeiten en masse.

Adam Bousdoukos liebt sein Heimatland. Bei seinen unzähligen Besuchen, reist er immer wieder an verschiedene Orte. Am liebsten im – immer noch warmen – September, wenn das Sommergeschäft vorbei ist und die Einheimischen zur Ruhe kommen. Hier seine Griechenland-Highlights.

Für Griechenland-Einsteiger ist Tessaloniki – auch Saloniki genannt – sehr zu empfehlen. Mit einem Direktflug von Hamburg ist man in knapp drei Stunden dort. Die zweigrößte Stadt Griechenlands liegt direkt am Meer und hat eine tolle Promenade. Auch kulinarisch hat sie einiges zu bieten. Am besten in die kleinen Läden gehen, wo die Einheimischen sitzen. Probieren sollte man unbedingt Meze – die griechischen Tapas.

Foto: Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, K.Grozooudis

Feierlustige sollten dem Stadtteil Ladadika, dem Ölviertel, einen Besuch abstatten. Alternativ haben die Inseln Santorini und Mykonos ein großes Party-Angebot. Ein Urlaub dort lohnt sich aber auch für Ruhe-Suchende, da beide Inseln wunderschön sind und durch viele kleine, verträumte Buchten überzeugen.

Wer die pure Entspannung sucht, findet sie auf den Kykladen, einer Inselgruppe im Ägäischen Meer. Zum Beispiel die Insel Naxos ist zu empfehlen. Von dort aus bietet sich ein Insel-Hopping zu den umliegenden Kykladen-Inseln an. Ein absolutes Highlight ist auch der Strand Kyllini in der Region Elia auf der Halbinsel Pelloponnes – kilometerlanger feiner Sandstrand.

Mein persönliches Paradies ist die Lagune von Balos auf Kreta in der Region Chania – hier sieht es aus wie in der Karibik. Auch wenn sie etwas schwer, nämlich nur mit dem Boot oder über einen unebenen Schotterweg, zu erreichen ist: Es lohnt sich!“

Lagune von Balos, Kreta; Foto: Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, Y.Skoulas