Das Milchhäusschen:
Ein Platz zum Träumen und Genießen

Glücklich im Timmendorfer Strand: Julia und Sebastian Hamester
Foto: Kristina Kolbe für HANSEstyle

Ende Mai 2014 haben Julia und Sebastian Hamester ihr Milchhäuschen in Timmendorfer Strand eröffnet – direkt an der Promenade, in Wurfweite zum Meer.

Sie kommt aus Kiel, er aus Hamburg. Kennengelernt haben sich Julia Hamester und ihr Mann Sebastian 2008 in Kiel, vier Jahre später die Hochzeit in der Hansestadt. Da die beiden ihre Leidenschaft für Gastronomie und Hotellerie teilen, konnten sie gemeinsame berufliche Stationen verwirklichen, wie im Hamburger Süllberg und im Budersand auf Sylt. Er entwickelte sich als Koch immer weiter, sie legte den Schwerpunkt im Kaufmännischen und im Service. So ergänzen sich die beiden auch beim Milchhäuschen perfekt. Außerdem war das Ehepaar gemeinsam in Los Angeles, wo Sebastian Hamester eine Ausbildung zum Sushi-Chef absolvierte.

Milchhäuschen – wie kamen Sie auf den Namen?
Als der Sohn des ersten Betreibers bei uns im Hotel Fontana übernachtete erzählte er, dass das Häuschen Anfang der 50er Jahre mit finanzieller Hilfe einer Molkerei erbaut und deshalb Milchhäuschen genannt wurde. Nach mehreren Betreiberwechseln hieß es schon lange nicht mehr so. Die Idee, über den Namen zurück zum Ursprung des Milchhäuschens zu gehen, fanden wir sehr charmant.

Bevor Sie das Milchhäuschen übernahmen, waren Sie beide gemeinsam beruflich in Los Angeles und auf Sylt. Sie kennen also auch den Pazifik und die Nordsee. Was macht für Sie den besonderen Charme der Ostsee und von Timmendorfer Strand aus?
Der Ort weckt in uns eine Art Heimatgefühl. Die Mischung aus Naturverbundenheit und Exklusivität, dazu die hochwertigen Freizeitgestaltungsmöglichkeiten – das macht den besonderen Reiz von Timmendorfer Strand aus.

Sie haben auf dem Süllberg bei Karlheinz Hauser gelernt. Finden sich seine Einflüsse auch im Milchhäuschen wieder?
Jede meiner Stationen als Koch tragen ja zu meinem heutigen Wissen bei. Daher übt auch jede einen gewissen Einfluss auf mich – und entsprechend das Milchhäuschen – aus. Sei es eine besondere Rezeptur oder die spezielle Art einer Zubereitung. Ich habe in der Spitzengastronomie vor allem gelernt, jedem Produkt die volle Aufmerksamkeit zu geben und jedes individuell zu behandeln. Das zeigt sich auch in unserem Angebot.

Von deftig bis süß. Ganz schön vielfältig und lecker, was da so alles im kleinen Milchhäuschen serviert wird | Foto: Kristina Kolbe
Von deftig bis süß. Ganz schön vielfältig und lecker, was da so alles im kleinen Milchhäuschen serviert wird | Foto: Kristina Kolbe

Welches Gericht muss man bei Ihnen probieren?
Die beliebteste Speise unserer Gäste ist auf jeden Fall der Angus Beef Burger mit Potato Dippers und hausgemachter Trüffelmayonnaise. Selbstgemachte Rotweinzwiebeln und Rauchmayonnaise heben den ganz besonderen Geschmack des Angus Fleisches hervor. Auch für die schlanke Linie haben wir ein Highlight: den Caesar Salad mit hausgemachten Trockentomaten und unserem Geheimrezept für das Dressing. Der ist nicht nur bei den Frauen besonders beliebt.


Tipp:

Das Strandhotel Fontana, das gegenüber des Milchhäuschens liegt und zur Familie Hamester gehört, wird um ein Gebäude erweitert – im Juli 2016 ist Eröffnung. Ein Spa-Bereich, weitere Zimmer und ein Restaurant mit Meerblick-Terrasse entstehen.


Kontakt:

Milchhäuschen
Strandallee 45 a
23669 Timmendorfer Strand
Tel. 04503 – 87 040